gaho Steinberg S1 2019-12-17 NEU

Auf Bemühen von Charles de Gaulle und Konrad Adenauer wurde 1963 der Elyseé-Vertrag zwischen Frankreich und der Bundesrepublik vereinbart. Durch den Druck der „Atlantiker“ im deutschen Bundestag wurde der Vertrag durch den Zusatz einer Präambel aber erheblich geschwächt, so dass der Elyseé-Vertrag zunächst von zeitgenössischen Protagonisten als eine Art „Totgeburt“ gewertet wurde. Erst seit der Ära Giscard/Schmidt in den 70er Jahren zeichneten sich erste Erfolge im Rahmen des Vertrages, so dass er infolge dessen als ein Erfolg gewertet wurde, bis heute, wie im Januar dieses Jahres, als er durch einer Neuauflage in Aachen bekräftigt und zeitgemäß ergänzt wurde. Welche Erfolge zeichneten sich durch den Vertrag hinsichtlich der europäischen Einigung während der „langen Siebzigern“? Kann der Vertrag diesbezüglich als „die treibende Kraft“ hinter der europäischen Einigung bezeichnet werden?

 

Hypothese:

Die Deutsch- Französische Freundschaft als treibende Kraft der europäischen Einigung?

Der Elyseé- Vertrag von der „Totgeburt“ unter de Gaulle und Adenauer hin zur „Wiedergeburt“ unter Giscard und Schmidt im „Schatten der langen Siebzigern“.

 

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare

  1. Hierbei handelt es sich noch nicht um eine These. Versuchen Sie diese aus Ihrem Untertitel zu extrahieren. (z.B. Die “Totgeburt” des Elysée-Vertrags wurde in den 1970er Jahren wiederbelebt.)Reference

  2. Sie haben sich ein interessantes Thema ausgesucht. Allerdings ist es in dieser Form noch zu umfangreich, um im Essay bearbeitet zu werden. Versuchen Sie noch stärker eine These zu formulieren, die Sie dann begründen. Bisher stellen Sie vor allem Fragen, die in einer Hausarbeit beantwortet werden müssten. Vor allem die letzten Fragen zielen auf eine Wirkungsanalyse ab, die im Rahmen des Essay schwer zu beantworten sind.Reference

Kommentar hinterlassen