arer_Steinberg_S1_2019-12-06

Leitfrage: Inwiefern trugen die 70er zur Bildung eines Europäischen Binnenmarktes bei?

Abstract: Im EWG-Vertrag von 1957 wurden die vier Grundfreiheiten des Binnenmarkts festgelegt. Allerdings entstand der Binnenmarkt der Europäischen Union erst 1993. In meinen Essay möchte ich auf Bezug zu den 1970ern die Schwierigkeiten und Fortschritte, die zur Schaffung eines Binnenmarktes beitrugen bzw. diese verzögerten analysieren. Der Inhalt des Essays soll die Entwicklung von der Abschaffung der Zölle 1968 bis zu der Einheitlichen Europäischen Akte 1986 beschreiben.

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare

  1. Mit der Entwicklung des Binnenmarktes wirfst du ein sehr wichtiges Thema auf. Der Zeitraum deiner geplanten Betrachtung ist jedoch sehr weit gefasst und könnte den Rahmen des Essays überschreiten. Ähnlich wie unser Kommilitone zuvor würde ich dir vorschlagen, dich verstärkt auf die “1970er” zu konzentrieren, bzw. bestimmte Aspekte des Binnenmarktes herauszugreifen. Dies sollte sich dann auch in der Leitfrage widerspiegeln. Die Relevanz des Themas wird aber in deinen Abstract gut deutlich.

  2. Deine Leitfrage und dein Abstract zeigen klar, auf welchen Teilbereich der Integrationsgeschichte Du dich fokussierst. Den Rückgriff auf die Römischen Verträge finde ich gut und absolut sinnvoll. Als Leser ist mir aber noch nicht klar, weshalb Du die siebziger Jahre in deiner Leitfrage besonders hervorhebst. Aus meiner Sicht fehlt eine klare Problemstellung. Hier könntest Du vielleicht die Probleme bzw. Entwicklungen im Integrationsprozess kurz anreißen und in die Besonderheit der „langen 1970er“ einleiten. Auf den Zeitraum zwischen Zollunion und EEA gehst Du ja bereits ein.

Kommentar hinterlassen